test
2017 – Wiederherstellung des östlichen und südlichen Parkrandes
Der 6 ha große historische Park ist seit dem Jahr 2000 abschnittsweise instandgesetzt worden. Letzter Baustein für die Wiederherstellung waren der östliche und südliche Parkrand am Übergang von der Feldflur zum Park. Diese Teilbereiche sind im Frühjahr 2017 restauriert worden.

Sichtachsen vom Park aus in die Landschaft wurden geöffnet, aber auch Nachpflanzungen aus Bäumen und Sträuchern getätigt, um das historische Raumgefüge wieder herauszuarbeiten. Bei diesem Sanierungsschritt wurden der Wildwuchs z. B. Ahorn sowie überalterte Bäume und Stangenholz entfernt. Mit Nachplanzungen von Eichen und Eschen sowie Unterpflanzen wurden historische Bestände ergänzt.

Die Maßnahme hat die Bingo Umweltstiftung, das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege sowie die Concordia Stiftung und die Niedersächsische Gesellschaft zur Erhaltung historischer Gärten unterstützt.

Pressemitteilung



Mai 2017 – Offene Pforten
Fotogalerie